Die schönsten Museen im Kop van Nord-Holland

Nord-Holland verfügt nicht nur über wunderschöne Natur und ausgedehnte Strände, sondern auch über interessante Kultur und eine reiche Geschichte. Wir empfehlen Ihnen auf jeden Fall, während Ihres Urlaubs an der Küste eines der schönen Museen in der Provinz zu besuchen. Welches Museum möchten Sie auf keinen Fall verpassen?  

Wir haben für Sie eine Reihe interessanter Museen in Schagen, Den Helder und in der Umgebung von Hoorn ausgewählt. Die Städte Schagen und Den Helder sind etwa fünfzehn Autominuten von unseren Ferienhäusern in Callantsoog, Julianadorp, Groote Keeten und Umgebung entfernt. Sie können auch ein Fahrrad mitnehmen. Für Hoorn und Enkhuizen sind Sie etwas länger unterwegs: Mit dem Auto sind Sie in etwa 40 Minuten dort.

Regionalmuseum 1940-1945 – Schagen

Wir beginnen ganz in der Nähe, in der schönen Stadt Schagen. Wenn Sie sich für den Zweiten Weltkrieg interessieren, ist das Regionalmuseum 1940-1945 einen Besuch wert. Hier erfahren Sie alles über Schagen und die Umgebung während der deutschen Besatzung. Wie haben die Menschen im Kop van Noord-Holland während der Besatzungszeit gelebt? Wie erlebten sie den Hungerwinter und schließlich die Befreiung? Zahlreiche Originalobjekte und Fotos erzählen die Kriegsgeschichten in all ihren Facetten. Am besten geht man mit einem Führer durch das Museum. Das Museum befindet sich im alten Gefängnisturm des Schagenschlosses, dem historischen Schloss der Stadt.

Museum Vreeburg - Schagen

Schagen hat ein weiteres Museum, das frühere Zeiten wieder aufleben lässt: das Vreeburg-Museum. Es besteht aus einem restaurierten Stadtbauernhof aus dem 17. Jahrhundert und einem Stall mit authentischen Kutschen. Diese schönen Kutschen sind im Museum zu bewundern, aber im Sommer fahren sie jede Woche auf dem westfriesischen Markt zu einer Fahrt durch die Stadt. Auf dem Stadtbauernhof können Sie sich in die Vergangenheit zurückversetzen lassen und entdecken, wie das Leben um 1900 aussah. Komplett eingerichtete Bauernstuben mit authentischen Möbeln, Klamotten, Spielzeug, Schmuck und anderen Gegenständen vermitteln einen guten Eindruck einer vergangenen Epoche.

De Nollen – Den Helder

Obwohl De Nollen kein richtiges Museum ist, fanden wir, dass es gut in diese Liste passt. Was ist es dann? Ein einzigartiges Kunstprojekt inmitten der schönen Dünen von Den Helder. Der Künstler R.W. van de Wint schuf in diesem Naturschutzgebiet verschiedene Kunstwerke, wie Skulpturen, Gemälde und andere Strukturen. Er malte Gemälde in den vorhandenen alten Bunkern und spielte mit dem Übergang von hell zu dunkel und umgekehrt. De Nollen zeigt, dass Kunst und unberührte Natur sehr gut zusammenpassen und sich wunderbar ergänzen. Ein Spaziergang durch diese schöne Gegend, während man die Kunstwerke betrachten kann, ist eine wunderbar entspannende Aktivität. Sie können den Nollen nur mit einem Führer besuchen.

Meeresmuseum - Den Helder

Das Marinemuseum finden Sie natürlich in der Marinestadt unseres Landes, Den Helder. Es befindet sich auf der Oude Rijkswerf, wo in der Vergangenheit Schiffe gebaut und gewartet wurden. Im Museum erfahren Sie mehr über die Marine damals und heute. Neben der Besichtigung von Exponaten über die Geschichte der Marine gibt es auch viel zu tun. Sie können zum Beispiel an Bord verschiedener Marineschiffe gehen, die Knöpfe im Kontrollraum drehen und das Navigieren lernen. Ein großer Spass für die Kinder! Sie können auch das U-Boot "De Tonijn" besuchen. Dieses Schiff führte während des Kalten Krieges Patrouillen für die Niederlande durch. Es ist das einzige U-Boot in unserem Land, das für die Öffentlichkeit zugänglich ist. Ehemalige Marinesoldaten sind regelmäßig auf "De Tonijn" anwesend und erzählen Geschichten über den Kalten Krieg.  

Das Rettungsmuseum - Den Helder

In der Marinestadt finden Sie auch das Nationale Rettungsmuseum Dorus Rijkers. Hier erfahren Sie alles über das Rettungssystem in den Niederlanden. Es werden Geschichten über spezielle Rettungen erzählt, Sie finden alte und moderne Rettungsboote und es gibt auch allerlei Aktivitäten zu unternehmen. Sie können zum Beispiel Windstärke 10 im Windkanal erleben, im Segelsimulator auf einem wilden Meer segeln, Morsezeichen senden und lernen, nautische Knoten zu knüpfen. Weil es so viel zu tun gibt, lieben es die meisten Kinder hier. Das Museum hat deshalb eine echte "Kidsproof"-Bezeichnung. Das bedeutet, dass Kinder unter 12 Jahren dieses Museum offiziell anerkannt haben.

Fort Kijkduin

Zusätzlich zu den nautischen Museen bietet Den Helder noch mehr kulturelle Erlebnisse. Zum Beispiel das imposante Fort Kijkduin. Dieses Fort aus dem 19. Jahrhundert wurde im Auftrag von Napoleon gebaut, als dieser Den Helder zu einem wichtigen Marinehafen machen wollte. Der große Komplex beherbergte Hunderte von Soldaten, die die Stadt vor Feinden schützen mussten. Heute ist es ein Museum und ein Marineaquarium in einem. Das Museum erzählt Ihnen mehr über die Geschichte des Forts, das Nordseeaquarium befindet sich in den unterirdischen Gängen. Beeindruckend ist der Tunnel durch das Wasser, in dem man buchstäblich zwischen Haien, Rochen und Seebarschen wandelt. Von der gusseisernen Kuppel der Festung aus haben Sie auch einen schönen Blick über die Dünen, das Meer und Texel.

Zuiderzee Museum - Enkhuizen

Nord-Holland lag früher an der Zuiderzee, bis das offene Wasser 1932 durch den Afsluitdijk gesperrt und das IJsselmeer geschaffen wurde. Wie sah das Leben an der Zuiderzee vor etwa 100 Jahren aus? Das erfahren Sie im Zuiderzee-Museum in Enkhuizen. Das Außengelände ist ein schönes Dorf mit historischen niederländischen Gebäuden und Häusern. Schauen Sie den Handwerkern zu, erleben Sie den Alltag und genießen Sie die einzigartige Atmosphäre beim Bummeln durch die Straßen. Im Inneren finden Sie interessante Ausstellungen, die Geschichten über das Leben an der Zuiderzee erzählen. Auch eine große Sammlung alter Schiffe ist sowohl innen als auch außen zu sehen. Auch Kinder können sich hier mit altniederländischen Spielen wie Reifen, Kegeln oder dem Bau eines Holzschuhboots vergnügen. Ein großer Erfolg bei den Kleinen ist auch die Ankleidekiste mit altmodischen Kostümen. Enkhuizen selbst ist auch eine schöne Stadt, die man besuchen kann und die eigentlich ein Museum an sich ist.

Westfriesisches Museum – Hoorn

Schließlich ist das Westfriesische Museum ein Muss, wenn Sie mehr über das berühmte Goldene Zeitalter in den Niederlanden zwischen etwa 1600 und 1700 erfahren möchten. Sie erfahren mehr über diese spannende Zeit, in der der niederländische Handel und die niederländische Kunst blühten. Zum Beispiel über die Rolle der VOC und die der Handelsstadt Hoorn, in der sich dieses Museum befindet. Gemälde, Ornamente und Gebrauchsgegenstände sowie die Schätze der VOC erzählen gemeinsam die Geschichte dieser glanzvollen Zeit. Das Museum ist im monumentalen Staatskolleg von 1632 untergebracht.

Bitte beachten Sie, dass einige Museen das ganze Jahr über geöffnet sind, andere nur in der Hochsaison. Die aktuellen Öffnungszeiten und Informationen finden Sie auf den Websites.

Noch mehr Museen

Wir hoffen, dass Sie sich inzwischen dafür interessieren, die kulturelle Seite des Kop van Nord-Holland zu entdecken. Dies ist nur eine Auswahl, es gibt viele weitere interessante Museen zur Auswahl. Wir helfen Ihnen gerne weiter, wenn Sie während Ihres Urlaubs mehr Informationen wünschen. Und werfen Sie auch einen Blick auf die Website Holland oberhalb von Amsterdam für eine Übersicht aller Museen.

Sehen Sie sich unsere Auswahl an Ferienhäusern an der Küste an? Dann klicken Sie hier.

Team LekkerNaarZee

 

 

 

 

Auf die Favoritenliste setzen Aus Favoritenliste entfernen
Suchen im Angebot von 140 Ferienhäusern!